Blog

2024 / 06

BAB Seminar 004: Präsentation der Gemeindedatenbank

Am 18. Juni 2024 fand das 4. Seminar mit der Vorstellung der Gemeindedatenbank gedaba.agrarforschung.at statt. Siegbert Linder präsentierte die von der BAB neue erstellten Features dieser Webanwendung, gab einen inhaltlichen Überblick und Tipps für eine effiziente Nutzung. Die frei zugängliche Webanwendung beinhaltet Daten zu finanziellen Leistungen, welche direkt oder indirekt durch das BML und BMK (als Vertreter des Bundes) den Gemeinden oder Verbänden zukommen. Weiters sind die...

Das war die Lange Nacht der Forschung 2024

Am 24. Mai 2024 fand in ganz Österreich die Lange Nacht der Forschung 2024 statt. In Wien gab es für die Bescher:innen an 52 Ausstellungsstandorten über 500 Programmpunkte zu bestaunen und zu entdecken. Dabei boten Wiens Universitäten, Fachhochschulen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie forschende Unternehmen ein vielfältiges Programm an. Im Palmenhaus im Burggarten stand die landwirtschaftliche Forschung im Mittelpunkt. Zum ersten Mal war die BAB als Ausstellerin dabei und...

Referent:in

Im Bereich des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Regionen und Wasserwirtschaft, Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen, Dietrichgasse 27, 1030 Wien, gelangt zum ehest möglichen Termin eine freie Planstelle der Entlohnungsgruppe v1 (Vertragsbedienstete/r) zur Besetzung. Die Bewertung des Verwendungserfolges wird nach 6 Monaten durchgeführt.

Einladung zum 4. BAB-Seminar

Wir freuen uns, Sie zum nächsten Seminar unserer BAB-Seminarreihe einladen zu dürfen. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten aus Praxis, Verwaltung, Forschung und Beratung sowie an die interessierte Öffentlichkeit. Das Seminar findet diesmal ausschließlich online statt. Folgender Beitrag steht am 18. Juni 2024 auf dem Programm: Vorstellung der Gemeindedatenbank (GeDaBa.agrarforschung.at) Siegbert Linder Die frei zugängliche Webanwendung beinhaltet Daten zu finanziellen...

2024 / 05

2. Welt-Agritourism Kongress

Vom 16. bis 18. Mai 2024 fand der 2. Welt-Agritourism Kongress mit dem Titel „Agritourism is more!“ an der EURAC in Bozen, Südtirol, statt. Diese Veranstaltung diente als internationale Plattform, um Wissenschaftler, Praktiker, Verbände, Interessenvertreter, Unternehmen und andere Akteure zusammenzubringen. Mit einem Fokus auf Nachhaltigkeit hatte die Veranstaltung das Ziel, den aktuellen Stand, Herausforderungen, Chancen und Grenzen des Agrotourismus sowie zukünftige...

Einladung zum 3. BAB-Seminar

Im BAB Seminar präsentieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen Forschungsergebnisse aus aktuellen Studien. Die Veranstaltung richtet sich an alle an dem Thema Interessierten aus Praxis, Verwaltung Forschung und Beratung sowie an die interessierte Öffentlichkeit. Folgender Beitrag steht am 28. Mai 2024 am Programm: Sektoranalyse Hanf Christoph Stelzer und Martin Weigl Der Vortrag fasst die wichtigsten Ergebnisse eines im Vorjahr an...

BAB Seminar 003: Präsentation

Aufgrund der stetig steigenden Hanfanbauflächen in Österreich kam 2021 das BML mit der Bitte an die BAB heran, eine Analyse des österreichischen Hanfsektors durchzuführen. Christoph Stelzer und Martin Weigl nahmen sich der Aufgabe an und führten zahlreiche qualitative Interviews innerhalb der Hanfbranche (Samen, Stroh, CBD) durch. Die dadurch gewonnen Erkenntnisse legten den Grundstein zur ersten „Sektoranalyse Hanf“ in Österreich....

MARGISTAR Projektreffen in Dublin, Irland

Vom 17. bis 18. April fand in Dublin, Irland die jährliche Generalversammlung der COST Aktion CA21125 MARGISTAR statt, an der 36 internationale Forscher:innen teilnahmen. Daria Ernst von der BAB und Isidora Dabic vom Institut für Wald-, Umwelt- und Ressourcenpolitik der BOKU nahmen als österreichische Partnerinnen am Treffen teil. Insgesamt arbeiten über 130 Wissenschaftler:innen, politische Entscheidungsträger:innen und lokale Akteur:innen aus 30 Ländern in MARGISTAR gemeinsam daran,...

Wo wächst unser Essen und wieviel kostet das?

Die BAB freut sich auf die Teilnahme an der Langen Nacht der Forschung und erklärt dort ihren größten Schatz: die Daten zur Agrarwirtschaft in Österreich. Eine wunderbare Gelegenheit für Fragen und Diskussionen zum Agrar- und Ernährungssystem. Bitte besuchen Sie uns! https://langenachtderforschung.at/station/4061 Die Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen zeigt anhand aktuellster Datenportale, wie Sie sich rasch einen Überblick zum österreichischen Agrar- und...

RURACTIVE Projekttreffen in Visby/Gotland/Sweden

RURACTIVE setzt sich zum Ziel, ländliche Gemeinden zu stärken und das Potenzial für innovative Lösungen wie grüne und digitale Transformationen freizusetzen. Die österreichische Beispielsregion, als Dynamo bezeichnet, ist das Südburgenland. Zwischen dem 9. und 12. April 2024 fand in Visby (Gotland) in Schweden das 2. Projekttreffen der 27 beteiligten Partnerorganisationen unter Beteiligung von drei BAB Kolleg:innen statt. Gotland ist die größte Insel in der Ostsee (Baltisches Meer)....

Eine Zukunft ohne „Periphery Traps“ – Probleme und Potenziale für Europäische Bergregionen

Geschrieben von Antonia Egli (Dublin City University, MARGISTAR) für die Österreichische Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen Im Rahmen des internationalen MARGISTAR COST Action Projektes, welches aus 167 Wissenschaftler:innen und Expert:innen aus 31 Ländern besteht, wurde im Frühjahr 2024 eine interne Umfrage über die Lebensbedingungen in europäischen Bergregionen durchgeführt. Diese umfasste 71 Einschätzungen von MARGISTAR Mitgliedern über aktuelle und...

Die Schätzung der informellen Wirtschaft in der Landwirtschaft der EU-15, 1996-2019. Ein vielzitiertes Paper

Dieses Paper ist unter den Top-10 am häufigsten zitierten Papers des internationalen Journals Agribusiness. Die Autoren Friedrich Schneider, Mangirdas Morkunas und Erika Quendler schätzen zum ersten Mal die informelle Wirtschaft im Agrarsektor. Im Fokus stehen die 15 "alten" EU-Länder über einen Zeitraum von 23 Jahren. Diese Auszeichnung betont die Bedeutung der 'informellen Wirtschaft' in der agrarökonomischen Forschung.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2024 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten  feed-image