Forschungsprojekte

2022 / 07

FORRISK: Grenzüberschreitendes forstliches Risikomanagement

Die Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen ist Projektpartner im Interreg-CE-Projekt „Grenzüberschreitendes forstliches Risikomanagement“.

2022 / 03

BAB 059/22: Regionale landwirtschaftliche Wertschöpfungsketten

Ausgangssituation Mit Ausbreitung der Covid-19-Pandemie im März 2020 wurden Schwächen des österreichischen bzw. globalen Wirtschaftssystems sichtbar. Es wurde daher das Forschungsprojekt COVID-19 Lessons learnt initiiert, das Evidenz schaffen soll, um die Bewältigung der Covid-19-Pandemie in der Land- und Forstwirtschaft sicherzustellen. Das Projekt Forschungsprojekt COVID-19 Lessons learnt bestand aus 16 Teilprojekten wovon 14 bereits abgeschlossen wurden. Das Teilprojekt...

BAB 055/22: Studie über die österreichische Saatgutwirtschaft

Ausgangssituation Das EU-Saatgutrecht stammt zum Teil aus dem Jahre 1966 und ist sehr unterschiedlich auf verschiedene Kulturartengruppen verteilt. Nachdem schon 2014 der von der Europäischen Kommission erstellte Legislativvorschlag zur Reform des EU-Saatgutrechts vom Europäischen Parlament abgelehnt wurde, hat sich die Kommission erneut zum Ziel gesetzt, eine Reform des EU-Saatgutrechts durchzuführen. Dieser Reformprozess wurde mit einer im April 2021 veröffentlichten Saatgutstudie der...

BAB 062/22 Rural Sustainability Transitions through Integration of Knowledge for improved policy processes - RUSTIK

Transformationsprozesse Ländlicher Entwicklungspolitik - Horizon Europe Projekt Das Projekt wurde im Horizon Europe Programm im Bereich der Förderung „resilienter ländlicher Gemeinden“ unter dem Titel „Grasping rural diversity and strengthening evidence for tailored policies enhancing the contribution of rural communities to ecological, digital and social transitions (RIA)“ (CL6-2021-COMMUNITIES-01-01) ausgeschrieben. Angesichts unzureichender Wirkungen und der steigenden...

BAB 058/22: Futtermittelbilanz

Ausgangssituation Mit Ausbreitung der Covid-19-Pandemie im März 2020 wurden Schwächen des österreichischen bzw. globalen Wirtschaftssystems sichtbar. Es wurde daher das Forschungsprojekt COVID-19 Lessons learnt initiiert, das Evidenz schaffen soll, um die Bewältigung der Covid-19-Pandemie in der Land- und Forstwirtschaft sicherzustellen. Das Projekt Forschungsprojekt COVID-19 Lessons learnt bestand aus 16 Teilprojekten wovon 14 bereits abgeschlossen wurden. Das Teilprojekt Futterbilanz...

BAB 054/22: Arbeitsorganisation von familienfremden Saison-Arbeitskräften in der österreichischen Landwirtschaft im Bereich Pflanzenbau

Die Struktur der österreichischen Landwirtschaft ist von klein- und mittelgroßen Familienbetrieben geprägt. Dabei haben auch familienfremde Arbeitskräfte schon immer einen maßgeblichen Beitrag zur landwirtschaftlichen Produktion geleistet (siehe z.B. Agrarstrukturerhebung 2016 – Betriebsstruktur; Statistik Austria 2018, S. 54), lange blieb das Interesse an ihrer Situation aber gering. Die mediale Aufmerksamkeit für Saisoniers und Erntehelfer:innen ist in den vergangenen Jahren...

BAB 061/22: Entlastung für die Land- und Forstwirtschaft im Rahmen des nationalen Emissionszertifikatehandelssystems (nEHS)

Im Rahmen der Ökosozialen Steuerreform des Jahres 2022 ist eine stufenweise Einführung eines nationalen Emissionszertifikatehandelssystems (nEHS) beginnend mit einer Einführungsphase ab 1. Juli 2022 vorgesehen. In Zusammenhang mit der Einführung des nEHS wird ein Entlastungsmechanismus geschaffen, um die Mehrkosten aus der CO2-Bepreisung für die Land- und Forstwirtschaft auszugleichen. Dadurch soll die heimische Nahrungsmittelproduktion gegenüber dem europäischen und internationalen...

BAB 057/22: Be- und Verarbeitungskapazitäten von Ölsaaten und Eiweißpflanzen in Österreich

Ausgangssituation Nicht erst vor dem Hintergrund der aktuellen Covid-19 Pandemie ist der Anbau von Eiweißpflanzen in Österreich, dessen Entwicklungspotential und die damit verbundene Versorgungssicherheit in den Fokus zahlreicher Diskussionen und Initiativen gerückt. Trotz gestiegener Anbauflächen in Österreich (beispielsweise Verdoppelung der Sojaanbauflächen) besteht bei pflanzlichem Eiweiß weiterhin eine Importabhängigkeit. Ein Ziel der im Juli 2021 vorgestellten Eiweißstrategie...

BAB 053/22: Sektoranalyse Hanf

Ausgangssituation Aufgrund seiner vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten (Samen, Fasern, Blüten) ist das Interesse am Hanfanbau in Österreich in den vergangenen Jahren gestiegen. Mitgrund für die Ausweitung der Hanfproduktion in Österreich war auch die Hebung des gesetzlichen Grenzwertes an THC von früher 0,2% auf aktuell 0,3%. Außerdem wurde es daher auch möglich Pflanzen zu kultivieren, die den aktuellen Nachfrageboom nach CBDProdukten befriedigen können. Aufgrund der stetig...

BAB 060/22: Umwandlung des Informationsnetzes landwirtschaftlicher Buchführungen (INLB) in das Informationsnetz zur landwirtschaftlichen Nachhaltigkeit (FSDN)

Mit dem Informationsnetzes landwirtschaftlicher Buchführungen (INLB) werden bereits seit Jahrzehnten ökonomische Daten von landwirtschaftlichen Betrieben gesammelt. Mit der Neuausrichtung der EU-Agrarpolitik zu mehr Nachhaltigkeit (Ökologie, Biodiversität sowie auch soziale Dimension) soll das INLB zu einem Informationsnetz zur landwirtschaftlichen Nachhaltigkeit (FSDN) umgebaut werden.

BAB 056/22: Systemische Betrachtungen im Agrar-, Umwelt- und Ernährungsbereich

Grundlagen und eine Analyse am Beispiel Zielkonflikte in der Landnutzung Ausgangssituation UN-Nachhaltigkeitsziele, der Europäische Green Deal (mit der „Farm To Fork“-Strategie, der Biodiversitätsstrategie für 2030) etc. sind Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen. Die dabei verfolgten Ziele und gesetzten Maßnahmen wirken u.a. auf den Agrar-, Umwelt und Ernährungsbereich. Die Anforderungen an diese Bereiche (z.B. Ernährungssicherung, extensive...

BAB 052/22: Pauschalkostensätze für Erzeugerorganisationen von Obst und Gemüse

Ausgangssituation Im Rahmen der Gemeinsamen Marktordnung erhielten bzw. erhalten anerkannte Erzeugerorganisationen (EO) im Rahmen von sogenannten „Operationellen Programmen“ (OP) Zugang zu öffentlichen Fördermitteln. Jede anerkannte EO ist verpflichtet, auf Basis der Nationalen Strategie für Obst und Gemüse gemäß den Vorgaben alle paar Jahre ein OP zu erstellen, in dem auch die geplanten Maßnahmen dargestellt werden sollen. Der Zahlstelle (Agrarmarkt Austria) obliegt es, die...

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2022 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten  feed-image