Forschungsprojekte

BAB 038/20: Kulturelle Innovationen im landwirtschaftlichen Kontext

Ausprägungen und Effekte künstlerischer Aktivitäten in ländlichen Regionen auf individueller, betrieblicher und regionaler Ebene

Das Projekt zielt darauf ab, Kunstinitiativen im landwirtschaftlichen Kontext zu erfassen, anhand ausgewählter Fallstudien darzustellen und den möglichen Beitrag dieser Fallstudien zur Weiterentwicklung der Landwirtschaft (z.B. Kulturlandwirtschaft) und Regionalentwicklung zu analysieren.

  • Erfassung von Kunstinitiativen: Der Fokus liegt auf Kunstinitiativen, die sich der zeitgenössischen Kunst verpflichtet fühlen, auf kulturelle bzw. soziale Veränderungen abzielen bzw. gesellschaftliche Innovationen vorantreiben. Traditionelle Volkskunst und Brauchtum sind nicht Projektgegenstand.
  • Auswirkungen auf die landwirtschaftliche Praxis: Ein übergeordnetes Ziel des Projekts ist es, Auswirkungen von künstlerischen Aktivitäten auf Wertehaltungen gegenüber der natürlichen Umwelt, der landwirtschaftlichen Praxis sowie dem Umgang mit Lebensmitteln zu untersuchen. Auch die Ausrichtung der Betriebe – die Hofkonzepte – sowie das Potential der Kunst, die Gesellschaft wieder näher an die Landwirtschaft heranzuführen, sind Gegenstand der Untersuchungen.
  • Effekte auf die Regionalentwicklung: Eine weitere Zielsetzung ist die Analyse von regional wirksamen Aspekten von Kunstinitiativen und deren Netzwerken in ökonomischer (Tourismus, Kleingewerbe), ökologischer (Kulturlandschaft) und sozialer Hinsicht (Inklusion, Gemeinnützigkeit), um so Grundlagen für agrar- und regionalpolitische Entwicklungsstrategien zu erarbeiten.

 

Stand des Projekts

Im Jahr 2021 wurden folgende Arbeiten fertiggestellt:

  • Verschriftlichung des Theoriekapitels 2: Theoretische Überlegungen und Definitionen zu den Themenfeldern Kunst und Ästhetik
  • Formulierung des Kapitels 3 bezüglich der Wechselbeziehungen zwischen Kunst und Landwirtschaft bzw. Regionalentwicklung sowie der inhaltlichen und strukturellen Vielfalt von (agrarischen) Kunstinitiativen im ländlichen Raum anhand recherchierter Beispiele in Österreich und dem Ausland
  • Verfassung eines Kapitels über die institutionelle Basis der Kunstarbeit sowie Rahmenbedingungen einer verbesserten Förderung der Kunstarbeit in ländlichen Regionen
  • Abschluss der Erhebungsarbeiten (Tiefeninterviews mit Künstler:innen/Bauern und Bäuerinnen sowie regionalen Stakeholdern und einschlägigen Expert:innen
  • Deskription der Interviews
  • Dokumentation und Sichtung des erarbeiteten Foto- und Filmmaterials
  • Abschluss der Literaturrecherchen

Folgende Arbeiten sind 2021 begonnen worden bzw. in Bearbeitung:

  • Konzeption und Planung der Präsentation der Forschungsergebnisse (Präsentationskonzept, Kontaktierung der Mitwirkenden Künstler:innen), Bearbeitung des vorhandenen Foto- und Videomaterials
  • Kodierung und Strukturierung der Interviews
  • Auswertung/Analyse der Interviews entlang der Fragen des Gesprächsleitfadens

Arbeiten 2022

  • Fertigstellung der Analysen der Interviews und Verfassen des Empirie-Kapitels 4
  • Verfassen des abschließenden Synthesekapitels 5 unter Einbeziehung der theoretischen und empirischen Erkenntnisse mit anschließender Erarbeitung entsprechender Strategieansätze zur Förderung (agrarischer) Kunstinitiativen im ländlichen Raum
  • Vervollständigung und Gestaltung des Forschungsberichtes
  • Abschluss der Vorbereitungen der Projektpräsentation (Foto- und Videoarbeiten, Organisation usw.)
  • Präsentation der Forschungsergebnisse im Mai 2022

Zeitplan

Projektbeginn: November 2020

Projektende: Mai 2022

Metallskulpturen in einem Garten

Metallskulpturen in einem Garten

BABF, Wiesinger, 2018

ProjektleiterIn

GROIER, Michael

DI Dr. Michael GROIER

Agrar-, Umwelt- und Ernährungssysteme

Team

HEINSCHINK, Karin

Mag.a PhD Karin HEINSCHINK

Agrar-, Umwelt- und Ernährungssysteme
MACHOLD, Ingrid

Mag.a Dr.in Ingrid MACHOLD

Berggebietsforschung und Regionalentwicklung
WIESINGER, Georg

DI Dr. Georg WIESINGER

Ländliche Sozialforschung und Bibliothek
laufend
Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2022 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten