Forschungsprojekte

  • Home /
  • Forschungsprojekte /
  • BAB 034/20: Evaluierung der Nationalen Strategie für die Operationellen Programme der Obst- und Gemüseerzeugerorganisationen

  • Home /
  • Forschungsprojekte /
  • BAB 034/20: Evaluierung der Nationalen Strategie für die Operationellen Programme der Obst- und Gemüseerzeugerorganisationen

BAB 034/20: Evaluierung der Nationalen Strategie für die Operationellen Programme der Obst- und Gemüseerzeugerorganisationen

Anerkannte Erzeugerorganisationen (EO) für Obst und Gemüse können im Rahmen der gemeinsamen Organisation der Agrarmärkte sogenannte „Operationelle Programme“ (OP) erarbeiten, die von der Europäischen Union kofinanziert werden. Gemäß den Rechtsvorschriften betreffend die gemeinsame Marktorganisation für landwirtschaftliche Erzeugnisse (Art. 36 der VO (EU) Nr. 1308/2013) müssen die Operationellen Programme auf Basis einer „Nationalen Strategie“ abgewickelt werden.

Aufgabe der Nationalen Strategie ist es, die Nutzung bestehender Entwicklungspotentiale der EOs unter Berücksichtigung der sehr heterogenen Strukturen und Ausrichtungen zu unterstützen. Dies soll u.a. durch eine Verbesserung der Angebots- und Vermarktungsstrukturen und einer Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sowohl auf Ebene der EOs als auch auf Ebene der ErzeugerInnen erreicht werden. Zudem müssen EOs – auch im Hinblick auf die Legitimität der Förderung – verstärkt den gesellschaftlichen Anforderungen wie etwa jenen im Hinblick auf Umweltschutz, Nachhaltigkeit oder gesundheitliche Aspekte Rechnung tragen.

Laut Art. 58 der VO (EU) Nr. 2017/891 ist im Jahr 2020 eine Bewertung der Nationalen Strategie vorgesehen. Die Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen führt die Evaluierung im Auftrag des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) durch.


Mit der Evaluierung sollen grundsätzliche Erkenntnisse für die Verbesserung der Qualität künftiger Nationaler Strategien gewonnen und insbesondere etwaige Mängel bei der Festlegung von Zielen, der förderfähigen Maßnahmen oder ein Bedarf für eine Überarbeitung der etablierten Instrumente identifiziert werden. Weiteres sollen der Grad der Inanspruchnahme der verfügbaren Mittel sowie die Wirkung und Effizienz der operationellen Programme untersucht werden. Die Bewertung dient zudem der Beurteilung der Fortschritte bei der Verwirklichung der allgemeinen Ziele der Strategie.

Die Ergebnisse der Evaluierung können dazu beitragen, die Qualität der Strategie in Bezug auf Kohärenz und Relevanz der durchgeführten Maßnahmen zu verbessern und um festzustellen, ob eine wesentliche Änderung der Strategie erforderlich ist. Damit liefern die Ergebnisse sowohl den Behörden, der Abwicklungsstelle als auch den EOs selbst Anregungen für die künftige Ausgestaltung der nationalen Strategie und/oder der Operationellen Programme.

Das Jahr 2020 war geprägt von der Covid-19-Pandemie. Angesichts der damit einhergehenden Herausforderungen im Betrieb der öffentlichen Verwaltungen in den Mitgliedstaaten verlängerte die Europäische Kommission die Frist für die Übermittlung des Bewertungsberichts bis zum 30. Juni 2021. Wichtige Inhalte der Projektarbeit 2020 umfassten die Einarbeitung in den Evaluierungsgegenstand sowie die Aufbereitung der vom BMLRT und AMA zur Verfügung gestellten Daten und Unterlagen. So konnten in Bezug auf die zu beantworteten Evaluierungsfragen Datenlücken identifiziert und ein entsprechendes Vorgehen zur Schließung derselbigen geplant werden. Weitere Tätigkeiten umfassten 2020 u.a. die Erarbeitung eines Leitfadens für die Befragung.

2021 wurde die Befragung der StakeholderInnen abgeschlossen, ihre Ergebnisse ausgewertet und gemeinsam mit anderen Quellen zur Beantwortung der Evaluierungsfragen herangezogen und in einem Bericht zusammengefasst.

Der vorliegende Bericht "Bewertung der Nationalen Strategie für nachhaltige Operationelle Programme im Obst- und Gemüsesektor 2013-2018"  zur Evaluierung der Nationalen Strategie für die Operationelle Programme anerkannter Obst- und Gemüseerzeugerorganisationen bewertet die Fortschritte bei der Umsetzung der in der Nationalen Strategie festgelegten Ziele. In Anlehnung an die Evaluierungsvorgaben der Europäischen Kommission fokussiert der Bericht auf spezifische Evaluierungsfragen, bietet aber auch Einblicke in die Strukturen des österreichischen Obst- und Gemüsebaus. Auf Basis der Evaluierungsergebnisse werden zudem Empfehlungen abgeleitet, die den Verantwortlichen für die künftige Ausgestaltung der Nationalen Strategien als Hilfestellung dienen sollen.

Projektbeginn: Januar 2020

Projektende: Dezember 2021

Kirschbaum

Kirschbaum

BABF, Hager, 2013

ProjektleiterIn

HAMBRUSCH, Josef

DI Dipl.-Päd. Ing. Josef HAMBRUSCH

Agrarökonomie und Datenmanagement

Team

BAUCHINGER, Lisa

MA Lisa Bauchinger

Berggebietsforschung und Regionalentwicklung
PFUSTERSCHMID, Sophie

DI.in Sophie PFUSTERSCHMID

Agrar-, Umwelt- und Ernährungssysteme
TAMME, Oliver

M.Sc. Oliver TAMME

Berggebietsforschung und Regionalentwicklung
TRIBL, Christoph

DI Dr. Christoph TRIBL

Agrar-, Umwelt- und Ernährungssysteme
STELZER, Christoph

DI B.Sc. Christoph STELZER

Agrarökonomie und Datenmanagement
ELLER, Lisa

MSc Lisa Eller

Agrar-, Umwelt- und Ernährungssysteme
PLANKENSTEINER, Tobias

Dipl.Ing. Tobias PLANKENSTEINER

Agrarökonomie und Datenmanagement

Partner

abgeschlossen
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2022 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten