Forschungsprojekte

  • Home /
  • Forschungsprojekte /
  • BAB 033/20: Verbesserung der universitären Kapazitäten zur Clusterentwicklung bei den Themen Innovation und Nachhaltigkeit (ERASMUS Projekt UniClaD)

  • Home /
  • Forschungsprojekte /
  • BAB 033/20: Verbesserung der universitären Kapazitäten zur Clusterentwicklung bei den Themen Innovation und Nachhaltigkeit (ERASMUS Projekt UniClaD)

BAB 033/20: Verbesserung der universitären Kapazitäten zur Clusterentwicklung bei den Themen Innovation und Nachhaltigkeit (ERASMUS Projekt UniClaD)

Ausgangssituation

Die Teilnahme an Clustern ermöglicht es Höheren Bildungseinrichtungen, Studierenden verschiedener Leistungsebenen praktische Aktivitäten in verschiedenen Projekten zu vermitteln. Daneben entstehen durch den Bezug zu konkreten Projekten für die Studierenden auch Perspektiven für nachfolgende Beschäftigungsverhältnisse. Zusätzlich kann sich die angewandte Forschung besser an den realen Bedürfnissen der Unternehmen orientieren und eventuell auch zusätzliche finanzielle Ressourcen eröffnen. Viele Höhere Bildungseinrichtungen sind bereits in Clusterstrukturen involviert, die jedoch oft nur in theoretischen Verbindungen bestehen und keine echten Aktivitäten aufweisen. Sie bestehen oft nur in Zusammenschlüssen innerhalb einzelner Sektoren, thematisch und auch räumlich sehr beschränkt und nicht dem eigentlichen Zweck folgend.

Zielsetzung

Übergeordnetes Ziel des Projektes ist die Entwicklung von Potentialen an Höheren Bildungseinrichtungen zur vermehrten Teilnahme an Clustern mit Agrarwirtschaftlichen Unternehmen. Dies soll auf verschiedenen Ausbildungsebenen geschehen (Master, PhD). Unternehmen, Wissenschaft und Bildung sollen diesbezüglich sensibilisiert werden, um innerhalb von Clustern interessante Bildungsangebote zu schaffen. Dazu bedarf es auch angepasster Verwaltungsstrukturen, den realen Bedürfnissen möglichst angepasste Forschungsarbeiten sowie innovationsfördernder und auf Nachhaltigkeitsprinzipien aufbauender Organisationsformen.

Stand des Projektes

Nach den Vorbereitungen und Erarbeitung von theoretischen Grundlagen im ersten Projektjahr wurden die vorgesehenen Arbeitsabläufe konkretisiert und an der Planung von Study Tours, Workshops, den erforderlichen Grundlagen zur Einrichtung von Expertise Centers und von Pilotprojekten sowie an der Erarbeitung von Studienlehrgängen mitgearbeitet. Wie auch 2020 gab es besondere Herausforderungen durch die Covid-19-Pandemie, sodass einige Aktivitäten, die auf persönlichen Meetings basieren, auf 2022 verschoben wurden.

Arbeiten 2022

Im Jahr 2022 wird weiter an der Vermittlung und Diskussion von Informationen gearbeitet. Zwei einwöchi-ge Study Tours für Vertreter aus AZ, MD und UA sind in Österreich zu planen und organisieren, Unterlagen für Workshops sind zu erstellen. Auch an den anderen Tasks wie oben beschrieben wird mitgearbeitet. Eine Verlängerung des Projektes um ein Jahr ist offiziell genehmigt.

 

Projektbeginn: Jänner 2020

Projektende: Dezember 2023

 

Informationen zum Projekt:

uniclad.net

https://www.facebook.com/UniClaDErasmusplusKA2/

https://twitter.com/UnicladE

 

Newsletter:

  1. Newsletter UniClaD April 2020
  2. Newsletter UniClaD Oktober 2020
  3. Newsletter UniClaD April/Mai 2021

 

Bibliothek, Bücher

Bibliothek, Bücher

BABF, Hovorka, 2013

ProjektleiterIn

WAGNER, Klaus

DI Klaus WAGNER

Berggebietsforschung und Regionalentwicklung

Team

EGARTNER, Sigrid

MMag.a Sigrid EGARTNER

Ländliche Sozialforschung und Bibliothek
WIESINGER, Georg

DI Dr. Georg WIESINGER

Ländliche Sozialforschung und Bibliothek

Initiator

laufend
Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2022 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten