Forschungsprojekte

  • Home /
  • Forschungsprojekte /
  • BAB 031/19: Darstellung und Simulation von Erlösen und Kosten in Abhängigkeit von Preis- und Mengenänderungen

  • Home /
  • Forschungsprojekte /
  • BAB 031/19: Darstellung und Simulation von Erlösen und Kosten in Abhängigkeit von Preis- und Mengenänderungen

BAB 031/19: Darstellung und Simulation von Erlösen und Kosten in Abhängigkeit von Preis- und Mengenänderungen

Ausgangssituation

In Österreich gibt es derzeit marktbasierte Lösungen (Optionen, Futures, andere Derivate) zur Stabilisierung der Erzeugerpreise bestimmter Agrarprodukte. Marktbasierte (z.B. Versicherungen) oder steuerliche Instrumente zur Stabilisierung des landwirtschaftlichen Gesamteinkommens fehlen jedoch. Relevante Informationen und Daten zu Agrarmärkten sind den Betriebsleiter:innen zum Teil nicht, nur schwer bzw. bei unterschiedlichen AnbieterInnen verfügbar; dies erhöht wiederum ihren Arbeitsaufwand im Zuge eigenverantwortlicher Aktivitäten zur Einkommensstabilisierung.

Zielsetzung

Ziel ist es, digitale Informationsangebote zu Entwicklungen auf dem Agrarsektor gesammelt, kompakt und Nutzer:innenfreundlich zur Verfügung zu stellen, um Leiter:innen landwirtschaftlicher Betriebe bei einzelbetrieblich gesetzten Maßnahmen zur Einkommensstabilisierung zu unterstützen. Solche digitalen Informationsangebote können u.a. Preisberichte einschließlich Preisprognosen, eine Informationsplattform oder eine Anwendung zur Simulation von Einkommens-/Deckungsbeitragsschwankungen aufgrund von Preis- und Mengenschwankungen sein.

 

Stand des Projektes

Im Jahr 2019 hat das BMLRT für das vorliegende Projekt im Rahmen einer Europäischen Innovationspartnerschaft eine Förderung für den Zeitraum Mai 2019 bis April 2022 bewilligt. In das Projekt sind eingebunden:
LK OÖ Dienstleistungs GmbH, Landwirtschaftskammer Oberösterreich (LK OÖ), Landwirtschaftskammer Niederösterreich (LK NÖ), Landwirtschaftskammer Österreich (LKÖ), Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO), Beiselen Service GmbH, LBG Österreich GmbH Wirtschaftsprüfung & Steuerberatung, Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen (BAB) sowie BetriebsleiterInnen.

Mit Projektbeginn im Mai 2019 wurde mit der Erarbeitung von Projektgrundlagen (Ziele, Tools, gewünschte Ergebnisse) begonnen. Insbesondere wurde eine Literatur- und Datenrecherche durchgeführt und unter Einbindung von Landwirt:innen der Informationsbedarf und mögliche digitale Informationsangebote diskutiert. Die weitere Arbeit wurde in Arbeitsgruppen (AG) organisiert, die sich hinsichtlich ihrer Problemstellungen und Ergebnisse gegenseitig austauschen. Die AG Preise unter der Leitung des WIFO bearbeitet das Thema Preisberichterstattung. Die AG Simulation unter der Leitung der BAB bearbeitet die Weiterentwicklung der IDB-Anwendung (siehe dazu das Projekt BAB 015/10 „Deckungsbeiträge und Datengrundlagen für die Betriebsplanung“): (a) die Umprogrammierung der bestehenden Produktionsverfahren soll der Verbesserung der technischen Prozesse dienen und den Nutzen für Anwender:innen erhöhen und (b) die Neuprogrammierung zusätzlicher Funktionen soll ebenfalls den Nutzen für die Anwender:innen erhöhen. Die Weiterentwicklung der IDB-Anwendung betrifft die Bereiche IDB-Allgemein, Ackerbau, Futterbau, Tierhaltung, Dauerkulturen, Fruchtfolge-Modul. Die Arbeiten beinhalten im Allgemeinen Konzipierung, Programmierung/Umsetzung, Testung, Überarbeitung, Live-Schaltung sowie Dokumentation.

Im Jahr 2020 wurde mit Arbeiten in den Bereichen IDB-Allgemein und Ackerbau begonnen (Konzipierung, Umsetzung) und es wurden erste Überlegungen hinsichtlich des Fruchtfolge-Moduls angestellt.

Im Jahr 2021 wurde an der IDB-Datenbank sowie an den Bereichen IDB-Allgemein, Ackerbau und Fruchtfolgemodul programmiert und interne Testungen durchgeführt. Testungen mit Betriebsleiter:innen sind vor Veröffentlichung geplant. Mit den Vorbereitungen zur Programmierung von Verfahren des Futterbaus, der Tierhaltung und der Dauerkulturen wurde begonnen (Programmiervorlagen etc.).

Arbeiten 2022

Die Weiterentwicklung der Bereiche Futterbau, Tierhaltung und Dauerkulturen sowie weitere Testungen und die Live-Schaltung der neuen IDB-Anwendung sollen im Jahr 2022 erfolgen.

Zeitplan

Projektbeginn: Mai 2019

Projektende: April 2022

Links und Downloads:

 

Landwirtschaftlicher Betrieb in Tirol

Landwirtschaftlicher Betrieb in Tirol

BABF, Gmeiner, 2013

ProjektleiterIn

HEINSCHINK, Karin

Mag.a PhD Karin HEINSCHINK

Agrar-, Umwelt- und Ernährungssysteme

Team

GAHLEITNER, Gerhard

DI Gerhard GAHLEITNER

Agrarökonomie und Datenmanagement
MARIA, Richard

B.Sc. Richard MARIA

Agrarökonomie und Datenmanagement
laufend

Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2022 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten