ARGE Ländliche Sozialforschung

AG ländliche Sozialforschung: Einladung zur 96. Sitzung

 

AG ländliche Sozialforschung: Einladung zur 96. Sitzung

Folgende Beiträge stehen auf dem Programm:

 

13. März 2024 10:00 – 11:15 Uhr

Wölfe in der Schweiz. Von Überschreitungen und Unterwanderungen
N. Heinzer (Kulturanthropologe, ISEK – Populäre Kulturen, Universität Zürich)

 

13. März 2024 11:30 – 12:30 Uhr

Frostige Spurensuche. Eine Geschichte der Tiefkühlhäuser in der Steiermark
H. Eberhart (Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie, Universität Graz) und
A. Ziegerhofer (Institut für Rechtswissenschaftliche Grundlagen, Fachbereich Rechtsgeschichte und Europäische Rechtsentwicklung, Universität Graz)

 

Dr. Nikolaus Heinzer studierte Ethnologie, Politologie und Spanische Literaturwissenschaft. Seit seinem MA befasst er sich aus kulturwissenschaftlicher Perspektive mit Mensch-Umwelt-Beziehungen und Natur-Wahrnehmungen. In seiner Dissertation untersuchte er den gesellschaftlichen Umgang mit den zurückkehrenden Wölfen in der Schweiz und konzentrierte sich dabei auf die Frage, wie unterschiedlich sich Menschen mit Wölfen und der alpinen Umwelt in Relation setzen. Aktuell ist er Oberassistent am Lehrstuhl Tschofen am ISEK – Populäre Kulturen an der Universität Zürich und erkundet dort Mensch-Wasser-Beziehungen entlang Schweizer und europäischer Gewässer.

Dr. Helmut Eberhart, ao. Univ.-Prof. i. R. am Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie an der Karl-Franzens-Universität Graz. Seine gegenwärtige Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte sind Wallfahrt, Fachgeschichte, Visuelle Anthropologie am Beispiel von Konstantinopel, Ausstellungen und Museen sowie regionale Kulturgeschichte. Ein besonderes Anliegen war ihm in den letzten Jahren, sich der erstmaligen Erforschung der heute nahezu vergessenen, einst aber für die Landwirtschaft äußerst bedeutsamen gemeinschaftlich betriebenen Tiefkühlhäuser zu widmen.

Anita Ziegerhofer ist Univ.-Prof.in für Rechtsgeschichte am Institut für Rechtswissenschaftliche Grundlagen, Fachbereich Rechtsgeschichte und Europäische Rechtsentwicklung an der Karl-Franzens-Universität Graz, seit Herbst 2023 Institutsleiterin. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen die Europäische Integrationsrechtsgeschichte, Verfassungsgeschichte, Gender Studies und Regionalgeschichte. Die Erforschung der Tiefkühlhäuser in der Steiermark war ihr ein Bedürfnis, um so auf ein wichtiges innovatives Denkmal einer Welt von gestern aufmerksam zu machen und dessen Funktion und Bedeutung für den ländlichen Raum darzustellen.

 

Wir werden diese Sitzung wiederum als Online- Zoom Webinar abhalten.
Eine Anmeldung ist bis spätestens Montag 11.3.2024 erforderlich unter Bekanntgabe Ihres Namens und Ihrer E-Mail Adresse unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sie erhalten den Livestream-Link einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail.

 

Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen im Namen der Arbeitsgemeinschaft ländliche Sozialforschung, Sektion „Ländliche Sozialforschung“ der ÖGS (Österreichischen Gesellschaft für Soziologie)

Georg Wiesinger

Team

OEDL-WIESER, Theresia

Mag.a DI.in Dr.in Theresia OEDL-Wieser

Ländliche Sozialforschung und Bibliothek
SCHROLL, Karin

DI.in Karin SCHROLL

Berggebietsforschung und Regionalentwicklung
WIESINGER, Georg

DI Dr. Georg WIESINGER

Ländliche Sozialforschung und Bibliothek
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2024 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten