Forschungsprojekte

  • Home /
  • Forschungsprojekte /
  • BAB 061/22: Entlastung für die Land- und Forstwirtschaft im Rahmen des nationalen Emissionszertifikatehandelssystems (nEHS)

  • Home /
  • Forschungsprojekte /
  • BAB 061/22: Entlastung für die Land- und Forstwirtschaft im Rahmen des nationalen Emissionszertifikatehandelssystems (nEHS)

BAB 061/22: Entlastung für die Land- und Forstwirtschaft im Rahmen des nationalen Emissionszertifikatehandelssystems (nEHS)

Im Rahmen der Ökosozialen Steuerreform des Jahres 2022 ist eine stufenweise Einführung eines nationalen Emissionszertifikatehandelssystems (nEHS) beginnend mit einer Einführungsphase ab 1. Juli 2022 vorgesehen. In Zusammenhang mit der Einführung des nEHS wird ein Entlastungsmechanismus geschaffen, um die Mehrkosten aus der CO2-Bepreisung für die Land- und Forstwirtschaft auszugleichen. Dadurch soll die heimische Nahrungsmittelproduktion gegenüber dem europäischen und internationalen Wettbewerb nicht benachteiligt werden. Gemäß §25 (4) des Gesetzestextes hat die Bundesanstalt für Agrarwirtschaft und Bergbauernfragen Daten über den tatsächlichen durchschnittlichen Verbrauch von Gasöl für verschiedene Bewirtschaftungsarten zu erheben, aufzubereiten und dem Bundesminister für Finanzen bis zum 1. April 2022 zur Verfügung zu stellen.

Zielsetzung

Im Rahmen des Projektes soll zunächst die bestmögliche Quelle (einzelbetriebliche Daten freiwillig für den Grünen Bericht buchführender Betriebe oder IDB (IDB- Deckungsbeiträge und Kalkulationsdaten) zur Ermittlung des durchschnittlichen Gasölverbrauchs nach Bewirtschaftungsart gefunden werden. Als Ergebnis soll der Gasölverbrauch je Einheit (z. B. Hektar) zur Verfügung gestellt werden.

Stand des Projektes

Erste Abstimmungen mit den zuständigen Abteilungen im BMLRT bezüglich des Zeitplans sind erfolgt. Eine erste Sichtung der möglichen Datenquellen bezüglich deren Einschränkungen bzw. Grenzen wurde durchgeführt. Seitens der BLT Wieselburg wurden erste Berechnungen zum Gasölverbrauch basierend auf Buchführungsdaten der Jahre 2018 bis 2020 durchgeführt.

Arbeiten 2022

Sowohl basierend auf Buchführungsergebnissen als auch auf Daten aus dem interaktiven Deckungsbeitragsberechnungstool (IDB) der BAB werden Berechnungen zum durchschnittlichen Gasölverbrauch angestellt. Die daraus ermittelten Ergebnisse werden zusammengeführt, abgeglichen und mit Expert:innen diskutiert. Die abgeleiteten finalen Ergebnisse werden aufbereitet und dem Bundesministerium für Finanzen zur Verfügung gestellt.

 

Das Projekt wurde im Jahr 2022 abgeschlossen. Im Rahmen dieses Projektes wurde der Gasölverbrauch der österreichischen Land- und Forstwirtschaft ermittelt und ein pauschales Modell zur Ableitung des einzelbetrieblichen Verbrauchs erarbeitet. Die Methodik und Ergebnisse sind in einem Abschlussbericht beschrieben, der unter folgendem Link verfügbar ist:

https://bab.gv.at/index.php?option=com_content&view=article&id=2181:abschlussbericht-gasoelverbrauch-der-oesterreichischen-land-und-forstwirtschaft&catid=147&lang=de&Itemid=715.“

abgeschlossen
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2022 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten