Forschungsprojekte

BAB 057/22: Be- und Verarbeitungskapazitäten von Ölsaaten und Eiweißpflanzen in Österreich

Ausgangssituation

Nicht erst vor dem Hintergrund der aktuellen Covid-19 Pandemie ist der Anbau von Eiweißpflanzen in Österreich, dessen Entwicklungspotential und die damit verbundene Versorgungssicherheit in den Fokus zahlreicher Diskussionen und Initiativen gerückt. Trotz gestiegener Anbauflächen in Österreich (beispielsweise Verdoppelung der Sojaanbauflächen) besteht bei pflanzlichem Eiweiß weiterhin eine Importabhängigkeit. Ein Ziel der im Juli 2021 vorgestellten Eiweißstrategie 2030 ist es, die Eiweißversorgung in Österreich sicherzustellen. Im Rahmen der Erarbeitung der Eiweißstrategie hat sich zwar eine gut abgebildete Produktion von Öl- und Eiweißpflanzen gezeigt, im Be- und Verarbeitungssektor besteht aber ein Defizit an aktuellen Zahlen, Daten und Fakten.  Neben einer Analyse der Ist-Situation soll auch das Potenzial der Be- und Verarbeitung von Öl- und Eiweißpflanzen mitbetrachtet und mögliche Handlungsoptionen aufgezeigt werden. 2022 soll im Rahmen der Umsetzung der Eiweißstrategie ein Schwerpunkt auf den Bereich Be- und Verarbeitung in Österreich gesetzt werden. Zu diesem Thema ist ein Runder Tisch mit allen relevanten Akteur:innen geplant, welcher von der AGES organisiert werden wird. Anknüpfungspunkte bestehen dabei zur Aktualisierung der österreichischen (Eiweiß-) Futtermittelbilanz, die im Rahmen eines eigenen Covid-Projekts/Futtermittelbilanzierung behandelt werden.

Zielsetzung

Das Projekt basiert auf einer unmittelbaren Empfehlung des Abschlussberichts der Eiweißstrategie mit dem Ziel einer Erhebung und Analyse der Be- und Verarbeitungskapazitäten im Bereich der Eiweißpflanzen in Österreich zur besseren Darstellbarkeit der Wertschöpfungskette. Aufgrund der engen Verflechtungen zwischen den Sektoren wird auch eine Betrachtung des Ölpflanzensektors durchgeführt werden. Insbesondere geht es bei dem Projekt darum, die aktuellen nationalen Verarbeitungskapazitäten für die verschiedenen Verwendungsbereiche (Lebens- und Futtermittel) darzustellen und mögliche Entwicklungspotenziale herauszuarbeiten. Dadurch sollen die Erhebungen und Analysen auch einen Beitrag zur verbesserten Darstellung der Versorgungbilanzen beitragen.

Arbeiten 2022

  • Literaturrecherchen
  • Ausarbeitung eines Erhebungsdesigns zur Feststellung aktueller Be- und Verarbeitungskapazitäten sowie deren Potenziale in Österreich
  • Organisation von Expert:innentreffen
  • Zusammenführen der Ergebnisse, Analyse und grafische Aufbereitung
  • Erstellung von Unterlagen für den im Rahmen der Eiweißstrategie geplanten Runden Tisches 2022
  • Erstellen eines Endberichts

Zeitplan

Projektbeginn: 1.1.2022
Projektende: 31.12.2022

ProjektleiterIn

Team

HAMBRUSCH, Josef

DI Dipl.-Päd. Ing. Josef HAMBRUSCH

Agrarökonomie und Datenmanagement
WEIGL, Martin

DI Martin WEIGL

Agrarökonomie und Datenmanagement
laufend
Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2022 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten