Forschungsprojekte

BAB 054/22: Arbeitsorganisation von familienfremden Saison-Arbeitskräften in der österreichischen Landwirtschaft im Bereich Pflanzenbau

Die Struktur der österreichischen Landwirtschaft ist von klein- und mittelgroßen Familienbetrieben geprägt. Dabei haben auch familienfremde Arbeitskräfte schon immer einen maßgeblichen Beitrag zur landwirtschaftlichen Produktion geleistet (siehe z.B. Agrarstrukturerhebung 2016 – Betriebsstruktur; Statistik Austria 2018, S. 54), lange blieb das Interesse an ihrer Situation aber gering. Die mediale Aufmerksamkeit für Saisoniers und Erntehelfer:innen ist in den vergangenen Jahren gestiegen, wissenschaftliche Betrachtungen in der Agrarforschung sind erst in den Anfängen.

Im Rahmen des Projektes „Resilienz. COVID-19 Krise und land- und forstwirtschaftliche Wertschöpfungsketten – Lessons Learnt“ (Leitung: WIFO) wurden die Erfahrungen der COVID-19 Pandemie in der Land- und Forstwirtschaft bearbeitet (BAB-Projekt 045/20). Das Teilprojekt „Unselbständig Beschäftigte aus dem Ausland in der Wertschöpfungskette Agar- und Lebensmittel“ untersuchte die wichtige Rolle der Saisoniers und Erntehelfer:innen im Obst- und Gemüsebau, ohne welche eine Aufrechterhaltung der Produktion in Österreich in vielen Bereichen nicht möglich wäre. Im Zuge der durchgeführten Forschungsarbeiten wurden wichtige Erkenntnisse zu Aspekten der Arbeitsorganisation identifiziert.

Zielsetzung

Ziel dieses Folgeprojektes ist es, die Arbeitsorganisation von familienfremden Beschäftigten in der österreichischen Landwirtschaft weiterführend zu untersuchen. Veränderungen bezüglich der Herkunftsländer der Arbeitskräfte und der Organisation der Arbeitseinsätze sollen analysiert und im Zeitablauf skizziert werden.

Ebenso werden die Ergebnisse mit anderen Forschungseinrichtungen in einem gemeinsamen Buchprojekt zu abhängig Beschäftigen in der Landwirtschaft dargestellt.

Arbeiten 2022

  • Durchführung von qualitativen Interviews (Gruppeninterviews mit Erntehelfer:innen/Saisoniers sowie betriebszentriertes Interview mit BetriebsleiterInnen).
  • Qualitative Inhaltsanalyse der 2021 erhobenen Daten ausgewählter Pflanzenbaubetriebe, die familienfremde Saisonarbeitskräfte beschäftigen zu Aspekten der Arbeitsorganisation.
  • Gemeinsames Buchprojekt mit dem Lausitzer Institut für strategische Beratung GbR und dem Institut für sozialökonomische Strukturanalysen Berlin zum Stand der Forschung zu abhängig Beschäftigten in der Landwirtschaft.

Zeitplan

Projektbeginn:01.01.2022

Projektende: 31.12.2023

ProjektleiterIn

WIESINGER, Georg

DI Dr. Georg WIESINGER

Ländliche Sozialforschung und Bibliothek

Team

EGARTNER, Sigrid

MMag.a Sigrid EGARTNER

Ländliche Sozialforschung und Bibliothek
ELLER, Lisa

MSc Lisa Eller

Agrar-, Umwelt- und Ernährungssysteme
laufend
Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2022 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten