AWI

SR104: Sustainable development: an employers’ perspective

Schlagwörter

Erika Quendler, Jannie von der Luit, Massimo Monteleone, Pedro Aguado, Manou Pfeiffenschneider, Klaus Wagner, Francesca Valente, Cristina Cunha-Queda

Viele Menschen wissen um die Schüsselposition der Bildung bei der berufstätigen Bevölkerung sowie in der Gesellschaft im Allgemeinen, um die Lebensführung nachhaltig auszurichten. Bildungseinrichtungen und Arbeitgeber reagieren auf diese Entwicklung und sind für die Einbeziehung der verschiedenen Aspekte der nachhaltigen Entwicklung in die Bildung. Verschiedene Bildungsaktionen wurden bereits gesetzt und den Arbeitgebern ist der Bildungsbedarf der ArbeitnehmerInnen zu den Kompetenzen, den Fähigkeiten und dem Wissen für nachhaltige Entwicklung gegenwärtig.

39 Partner in 30 Ländern beteiligten sich an einem Netzwerk-Projekt zum Thema "Innovation in the teaching of Sustainable Development in Life Sciences in Europe" (ISLE Erasmus Thematic Network). Mit diesem Projekt ist es möglich, Gedanken und Praktiken zur nachhaltigen Entwicklung in der Bildung auszutauschen und Innovationen zu diskutieren sowie mit einer Befragung den Bildungsbedarf für nachhaltige Entwicklung der ArbeitnehmerInnen bei den Arbeitgebern zu erfassen.

Mit dieser Studie werden die Kompetenzen, die Fähigkeiten und das Wissen für eine Verankerung der nachhaltigen Entwicklung in der europäischen Berufswelt erhoben, um die Universitäten und Lehreinrichtungen in der höheren Bildung der Lebenswissenschaften über mögliche Anpassungen der Lehrpläne zu informieren. Es wird eine Einschätzung abgegeben,

(1) ob und wie das Konzept der nachhaltigen Entwicklung in der Bildung und im beruflichen Alltag umgesetzt wurde,

(2) welches Wissen und welche Themen, Kompetenzen sowie Fähigkeiten für nachhaltige Entwicklung im Berufsleben wichtig sind und

(3) ob es "neuer" Berufe für den Bereich der nachhaltigen Entwicklung bedarf.

 

A great many people have already embraced the need for education and training as a key to moving the workforce and society in general towards a sustainable living process. Education
bodies and employers are beginning to recognise this trend and know about the need for training in the manifold aspects of sustainable development (SD). Different actions are being
set by educational bodies and employers are also becoming aware of the needs (competences, knowledge and skills for SD) of their employees.

39 partners in 30 countries have carried out a network project about ‘Innovation in the teaching of Sustainable Development in Life Sciences in Europe‘ (ISLE Erasmus Thematic Network). Firstly, this project enables one to develop and exchange thinking and practise on SD in teaching. Secondly, it focuses on the needs of employers by conducting a survey.


The purpose of this report was to identify competences, knowledge and skills for SD required by the European workforce in order to supply Higher Education Institutions in the field
of life sciences (HEIs) with information on how they can adapt their curricula. In this report anindication is given of:


(1) whether the concept of SD is present in education and companies;


(2) the importance of SD issues, competences, knowledge and skills according to professional practise, in Europe; and


(3) whether there is a need for new jobs in the field of SD.

Team

QUENDLER, Erika

DI.in Dr.in Erika QUENDLER

Ländliche Sozialforschung und Bibliothek
WAGNER, Klaus

DI Klaus WAGNER

Berggebietsforschung und Regionalentwicklung
Dietrichgasse 27
1030 Wien
 +43 (1) 71100 - 637415

© 2022 bab.gv.at. Alle Rechte vorbehalten